Skip to main content

Einführung

Microsoft ist der Ansicht, dass der Datenschutz ein grundlegendes Menschenrecht ist, das dazu verpflichtet, einen zuverlässigen Datenschutz für jeden Einzelnen und jedes Unternehmen zu gewährleisten. Wir werden dieser Verpflichtung gerecht, indem wir Produkte, Informationen und Kontrollmöglichkeiten bereitstellen, die es Ihnen gestatten, selbst zu entscheiden, wie Ihre persönlichen Daten erfasst und verwendet werden. Lesen Sie weiter, um mehr über unsere Arbeit zum Schutz der Daten unserer Kunden zu erfahren und wie wir unseren Kunden die Möglichkeit geben, ihre persönlichen Daten zu verwalten und zu kontrollieren.

Schützen Ihrer Daten

Microsoft hat kontinuierlich bewiesen, dass wir über die gesetzlichen Anforderungen hinausgehen, um die Daten unserer Kunden und die Daten ihrer Benutzer zu schützen. Wir wissen, dass unsere Kunden aus dem öffentlichen Sektor und Unternehmenskunden ihre Daten regelmäßig zwischen Ländern verschieben müssen, um ihre Kunden zu bedienen, mit Lieferanten zusammenzuarbeiten und ihre globale Belegschaft zu verwalten. Nach dem Urteil des Gerichtshofs der Europäischen Union im Juli 2020 im Fall Schrems II haben wir zusätzliche vertragliche Sicherheitsvorkehrungen getroffen, um die Übertragung personenbezogener Daten zu unterstützen. Unsere neuen Schritte zum Schutz der Daten unserer Kunden und zur Schadloshaltung deren Benutzer für Schäden, die durch die Offenlegung ihrer personenbezogenen Daten durch Microsoft als Antwort auf eine Anordnung einer Nicht-EU/EWR-Regierung oder einer solchen Strafverfolgungsbehörde, welche in Widerspruch zur DSGVO steht, sind eine wesentliche Ergänzung unserer grundlegenden Datenschutzversprechungen und bauen auf den starken Schutzmaßnahmen auf, die wir unseren Kunden bereits bieten.

Darüber hinaus sind wir zuversichtlich, dass eine umfassendere Lösung gefunden wird, die zusätzliche Sicherheit für grenzüberschreitende Datenflüsse bietet, die den freien Datenfluss gewährleistet und gleichzeitig einen verantwortungsvollen und angemessenen staatlichen Zugang zu Daten ermöglicht.

Ermächtigen unserer Kunden

Unsere Mission ist es, jeden Menschen und jede Organisation auf dem Planeten zu befähigen, mehr zu erreichen. Den Kunden die Transparenz und Kontrolle über ihre Daten zu geben, ist für die Erfüllung dieser Mission von entscheidender Bedeutung. Kunden können das Microsoft Datenschutzdashboard verwenden, um ihre Daten anzuzeigen, zu exportieren und zu löschen (in einzelnen Regionen „Rechte der betroffenen Person“ genannt). Weltweit haben mehr als 60 % der Länder Datenschutzgesetze, und die meisten dieser Gesetze verankern diese Rechte der betroffenen Person. Seitdem das Microsoft Datenschutzdashboardim Mai 2018 gestartet wurde, haben über 51 Millionen einzelne Besucher das Dashboard verwendet, um ihre Daten zu verstehen und zu kontrollieren.

Anzahl einzelner Besucher im Datenschutzdashboard seit der Einführung
(Mai 2018 bis Februar 2021)
51 128 466
Anzahl einzelner Besucher in 202019 079 917
Durchschnittliche Anzahl einzelner Besucher pro Monat1 549 347

Die Top-10-Märkte mit den meisten einzelnen Besuchern sind konstant geblieben, wobei die Vereinigten Staaten seit der Einführung etwa ein Drittel aller Besucher ausmachen (19 Millionen). Länder mit starken bestehenden oder sich entwickelnden Datenschutzgesetzen, darunter Indien, Brasilien, China, Japan und Südkorea, waren ebenfalls durchweg unter den Top-Märkten.

Die Weltkarte mit Top-Märkten für Benutzerzugriff

Innerhalb der Vereinigten Staaten fordert Microsoft weiterhin ein umfassendes Bundesdatenschutzgesetz, insbesondere um eine gerechte Widerherstellung nach den weltverändernden Ereignissen des Jahres 2020 zu gewährleisten. Kalifornien hat ein Beispiel gesetzt mit dem Kalifornisches Verbraucherdatenschutzgesetz (California Consumer Privacy Act, CCPA) und dem Kalifornischen Datenschutz-Benutzerrechtegesetz (California Privacy Rights Act, CPRA) Virginia ist diesem Präzedenzfall mit dem Verbraucherdatenschutzgesetz (Consumer Data Protection Act) gefolgt, und Dutzende anderer Staaten arbeiten derzeit an ihren eigenen Datenschutzgesetzen.

Unsere Verpflichtung, unseren Kunden zuzuhören, erstreckt sich auch auf die Sicherstellung der Erreichbarkeit unseres dedizierten Datenschutzteam. Das Microsoft-Datenschutzteam beantwortet durchschnittlich 900 Datenschutzanfragen pro Monat und arbeitet daran, Funktionen zur Verbesserung des Datenschutzes in unseren Produkten und Diensten voranzutreiben. Als wir von vielen unserer Xbox-Kunden eine häufige Anfrage zum Zugriff auf ihre Spielzeitdaten für Sea of Thieves hörten, arbeiteten wir mit dem Gaming-Services-Team zusammen, um diese Daten leichter verfügbar zu machen.

Erforderliche und optionale Daten

Microsoft setzt sich dafür ein, dass seine Kunden die Entscheidungen treffen können, die für sie am besten geeignet sind. Zu diesem Zweck bieten wir Transparenz hinsichtlich der Daten, die erforderlich sind, um unsere Dienste auszuführen und sicherzustellen, dass sie sicher sind und wie erwartet funktionieren, und hinsichtlich der Daten, zu deren Erfassung wir unseren Benutzern Optionen bereitstellen.

Dieser Bericht beleuchtet unsere jüngsten Arbeiten zur weiteren Verbesserung der Transparenz unserer Datennutzung durch neue Datenschutzkontrollen innerhalb von Microsoft Teams. Personenbezogene Daten, die von Microsoft Teams gesammelt werden, werden niemals zur Nachverfolgung unserer Benutzer oder für irgendwelche Marketingzwecke verwendet. Stattdessen werden alle von unseren Kunden zur Verfügung gestellten personenbezogenen Daten dazu verwendet, die Sicherheit des Produkts zu gewährleisten (erforderliche Diagnosedaten) und/oder die Produkterfahrung zu verbessern (optionale Diagnosedaten).

Sie können mehr über die Datenerfassungspraktiken unserer wichtigsten Onlinedienste erfahren, indem Sie detaillierte Dokumentationen lesen, die wir zu jedem einzelnen bereitstellen. Die Angaben in den nachstehenden Zusammenfassungen werden so oft wie erforderlich aktualisiert, um über neue Dienstverbesserungen zu informieren. Sehen Sie also öfter in diesen Dokumentationen nach, wenn Sie unsere kontinuierlichen Bemühungen für mehr Transparenz in Bezug auf unsere Datennutzung verstehen möchten.

Transparenz

Wir bemühen uns weiterhin, Vertrauen in Technologie aufzubauen und aufrechtzuerhalten, und wir wissen, dass Transparenz eine Schlüsselkomponente für dieses Vertrauen ist. Einen Gesamtüberblick über unsere Verpflichtung für digitales Vertrauen, Menschenrechte, Vielfalt und Inklusion sowie für Nachhaltigkeit finden Sie auf unserem Hub Soziale Verantwortung als Unternehmen – Berichte.

Unsere Berichte zum „digitalen Vertrauen“ sollen unseren Kunden helfen, zu verstehen, wie Microsoft auf Anfragen von Behörden und Strafverfolgungsbehörden nach Daten und zum Entfernen von Inhalten reagiert, und welche Schritte wir zum Schutz unserer Kunden und ihrer Daten unternehmen:


Teilen Sie uns Ihre Meinung mit! Kontaktieren Sie das Microsoft Datenschutzteam mit Ihrem Feedback zum Datenschutzbericht von Microsoft.