Windows Update-Übermittlungsoptimierung und Datenschutz

Mit der Windows Update-Übermittlungsoptimierung erhalten Sie Windows-Updates und Microsoft Store-Apps schneller und zuverlässiger.

In diesem Artikel werden Einstellungen beschrieben, mit denen Sie steuern können, ob Sie die Übermittlungsoptimierung verwenden.

Funktionsweise der Übermittlungsoptimierung

Die Windows Update-Übermittlungsoptimierung ermöglicht es Ihnen, Windows-Updates und Microsoft Store-Apps neben Microsoft auch aus anderen Quellen abzurufen, beispielsweise von anderen PCs in Ihrem lokalen Netzwerk oder von PCs im Internet, die dieselben Dateien herunterladen. Abhängig von den Einstellungen sendet die Übermittlungsoptimierung auch Updates und Apps von Ihrem PC an andere PCs im lokalen Netzwerk oder PCs im Internet. Die Freigabe dieser Daten zwischen PCs verringert die Internetbandbreite, die erforderlich ist, um mehrere Geräte auf dem neuesten Stand zu halten, und kann die Zuverlässigkeit von Downloads bei einer eingeschränkten oder unzuverlässigen Internetverbindung verbessern.

Wenn Windows ein Update oder eine App mithilfe der Übermittlungsoptimierung herunterlädt, wird nach anderen PCs im lokalen Netzwerk (oder je nach Einstellungen im Internet) gesucht, die dieses Update bzw. diese App bereits heruntergeladen haben. Windows lädt nicht die gesamte Datei von einer Quelle herunter. Stattdessen wird der Download in kleinere Pakete aufgeteilt. Windows ruft dann Teile des Updates oder der App von den PCs, auf denen das Update bzw. die App vorhanden ist, ab und andere Teile von Microsoft. Windows verwendet die jeweils schnellste, zuverlässigste Downloadquelle für jeden Teil.

Die Übermittlungsoptimierung erstellt einen lokalen Cache, in dem die heruntergeladenen Dateien kurzfristig zwischengespeichert werden.

Unsere Unterstützung zum Schutz Ihrer Daten

Die Übermittlungsoptimierung kann nicht für den Download oder das Senden persönlicher Inhalte verwendet werden. Die Übermittlungsoptimierung greift nicht auf Ihre persönlichen Dateien oder Ordner zu und nimmt keine Veränderungen an Dateien auf Ihrem PC vor.

Die Übermittlungsoptimierung lädt die gleichen Updates und Apps herunter, die über Windows Update und den Microsoft Store erhältlich sind, und wendet dabei die gleichen Sicherheitsmaßnahmen an. Um sicherzustellen, dass Sie authentische Updates erhalten, ruft die Übermittlungsoptimierung sicher Informationen von Microsoft ab, um die Echtheit der einzelnen Update- oder App-Teile zu überprüfen, die von anderen PCs heruntergeladen werden. Die Echtheit der Downloads wird vor der Installation erneut überprüft.

Steuern der Windows Update-Übermittlungsoptimierung

So beenden Sie das Herunterladen oder Senden von Updates und Apps von bzw. an andere(n) Windows 10-Geräte(n) im Internet:

  1. Klicken Sie auf die Schaltfläche „Start”, und wählen Sie dann „Einstellungen > Update und Sicherheit > Windows Update > Erweiterte Optionen“.
  2. Wählen Sie „Übermittlungsoptimierung” (oder „Übermittlung von Updates“ in früheren Versionen von Windows 10).
  3. Wählen Sie „PCs in meinem lokalen Netzwerk“.

Einstellungen für die Übermittlungsoptimierung in Windows 10

So beenden Sie das Herunterladen oder Hochladen auf bzw. von andere(n) PCs im lokalen Netzwerk:

  1. Klicken Sie auf die Schaltfläche „Start”, und wählen Sie dann „Einstellungen > Update und Sicherheit > Windows Update > Erweiterte Optionen“.
  2. Wählen Sie „Übermittlungsoptimierung”.
  3. Deaktivieren Sie „Downloads von anderen PCs zulassen”. Bei Verwendung der Übermittlungsoptimierung erhalten Sie Updates und Apps direkt von Windows Update und aus dem Microsoft Store, es werden jedoch keine Inhalte von bzw. auf andere(n) PCs herunter- oder hochgeladen.

Wenn Sie eine getaktete oder volumenbegrenzte Internetverbindung verwenden, werden von der Übermittlungsoptimierung keine Teile von Updates oder Apps automatisch von anderen PCs im Internet heruntergeladen oder an sie gesendet.

So identifizieren Sie eine WLAN- oder Ethernet-Verbindung als getaktete oder volumenbegrenzte Verbindung:

  1. Klicken Sie auf die Schaltfläche „Start”, und wählen Sie dann „Einstellungen > Netzwerk und Internet > WLAN > Erweiterte Optionen”.
  2. Wählen Sie das von Ihnen verwendete Netzwerk aus, und aktivieren Sie dann „Als getaktete Verbindung festlegen”.